Metaphorik eines emotionalen Zustands - 2007

Skulptur im öffentlichen Raum Frankfurt am Main 4 Orte.

Finalaufbau V Parlamentsplatz


V


V


Eröffnung der Ausstellungsreihe "Metaphorik eines emotionalen Zustands"

Am 4. Juli 2007 die Ausstellungsreihe "Metaphorik eines emotionalen Zustands" auf dem Parlamentsplatz eröffnet.

Am 23. August wurde die Skulptur auf einem Grünstreifen der Arnsburger Straße aufgebaut.
Ab 31. August stand die Skulptur auf dem Friedberger Platz.
Ab dem 14. November konnte die Skulptur in der Eschenheimer Anlage betrachtet werden und ab dem 10. Dezember schloss sich der Kreis auf dem Parlamentsplatz mit dem finalen Aufbau.

Resümee
Die Arbeit wurde nicht beschädigt, keine Tags, keine Kratzer, keine Beulen. Allerdings wurde sie von kleinen Mitbürgern erklettert, geschüttelt und bestaunt. Von Hunden bepinkelt. Die großen Mitbürger haben die Skulptur fotografiert, sie haben sich darauf gesetzt oder verträumt darüber nachgedacht. Es gab auch Versuche, das eine oder andere Element zu demontieren. Menschen haben sich bedankt die Skulptur sehen zu können, haben sich darüber gefreut in ihrem Quartier zeitgenössische Kunst stehen zu haben. Einige Leute haben das Werk an den verschiedenen Orten gefunden und sich darüber gefreut.

IV Eschenheimer Anlage


III Friedberger Platz


II Arnsburger Straße

Eröffnung I Parlaments Platz

Die Produktion

Förderung

Für die Projektförderung bedanke ich mich bei:
Dr. Helmut Gundermann, Firma Steinschlag, Fritz deutschlanD e.V., Irina Dudek, Steffen Hildebrand, Dezernat für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt am Main.