"Chiffre der Natur" #Schulkünstlerin der IGS15 in 20/21

Vom Herbst 2020 bis in den Sommer 2021 werde ich als Künstlerin an dem Projekt der Stiftung 1822 "Schulkünstler" mit Schülern der IGS15 arbeiten.

Der Titel und die Vorgehensweise lauten, Werkprozess IGS 15 - "Chiffre der Natur" – Objekt + Skulptur im Schulbereich.

Skulptur und Raum sind eins. Oben und unten, vorne und hinten. Eine Frage des Verständnisses, nicht der Betrachtungsoberfläche. Aus dieser Position heraus erwächst die Idee zu dem Schulkunstprojekt "Chiffre der Natur" IGS 15.
Die vorhandene Umgebung (Schulumfeld, Lehrräume, Außenbereich, Pflanzen, Topos, Zeit ...) sind ein wichtiger Bestandteil der Identifikation der Schüler*innen. Damit haben sie täglich "Berührung", das ist ein kontinuierlicher Bezug.

Dieser Bezugsrahmen enthält die psychologischen Grundmuster eines Menschen, die ihn als Persönlichkeit individuell prägen werden. Unsichtbar werden Emotionen und Verhalten durch die Umgebungsbedingungen mitgeleitet. Das zu erfassen (ohne es zu benennen) und mit möglichst natürlichen, einfachen Materialien, oder Dingen der Umgebung eine oder mehreren Formen zu Formulieren ist die Idee und das Ziel des Kunstprojektes.
Das Werk der Schüler*innen (der Prozess) wird das Zentrum sein.

Ich freue mich die Dezernentin für Umwelt und Frauen, Rosemarie Heilig als Schirmherrin für das Projekt gewonnen zu haben.

**********************

Seit 1990 zählt das "1822-Schulkünstlerprojekt" zu den vielfältigen kooperativen Fördermaßnahmen der Frankfurter Sparkasse. Im Rahmen dieses Projektes lädt die Stiftung Schulen ein, ihren Schülerinnen und Schülern durch die Berufung eines Schulkünstlers Begegnungen mit aktueller Kunst und mit Künstlern zu ermöglichen...

Weitere Informationen

Zu Gast bei... 2020

Zu Gast bei...

Die Produzentensozietät ist im November 2020 unterwegs nach Kelkheim.
Sonntag, 22. November 2020 um 15h geben wir die Performance, "Haben Sie uns Verstanden" im KünstlerKreis Kelkheim zur Ausstellung "Bilder erzählen-grafische Positionen".

Wir versprechen euch was...

"SIGNALEMENT 2020 #Quiproquo"

Signalement 2020 "Quiproquo"
Porträtausstellung auf Werbewänden und auf Litfaßsäulen in Frankfurt am Main

Die Serie "Signalement" ist weitergewachsen...

Künstler*innen und Politiker*innen 2020, grafische schwarz/weiß Porträts von bekannten und unbekannten Menschen stehen im Zentrum. Auf Litfaßsäulen und Werbewänden quer durch die Stadt wird die 3. Reihe der Serie unter dem Titel "Quiproquo" platziert. Die gewählten Orte verstärken die Ausdruckskraft dieser Installation, die sich ihren Weg bahnt und zur Gesamtinstallation werden wird. (Signalement 2020 Doku)

Ausstellungszeitraum: August - September 2020.

Optimierung kennt keinen Halt mehr. Gesichter werden zur Schimäre, Maskerade, zur Hypokrisie. Charakteristika werden abgeflacht, angepasst und ausgeschaltet. Betrifft das lediglich die äußere Erscheinung? Oder gleicht sich die innere Charaktere ebenso an? Schablonenvorbilder, deren Eigenarten ebenso abgeschwächt sind.
Selbst die Andersartigkeit ist programmatisch angepasst. Chirurgische Eingriffe sind nicht nötig. Um maskenhafte Schönheit zu erlangen, braucht es nicht mehr als eine Applikationssoftware, die hält auf den gängigen Digitalramblas was sie verspricht.
Aber, wer steckt hinter der Oberfläche? Die Frage ist dringender als noch im Vorjahr, sehen wir uns doch halb verdeckt in echt. Vorbilder der äußeren Erscheinung sind längst keine lebendigen Menschen mehr, sondern die optimierte Erscheinung derer. Vorbildhafte Handlungen werden sicherheitshalber dem Äußeren angepasst, sonst liefe etwas unrund.
Künstler und Politiker, Putten dieser Zeit kennt jeder und auch nicht. Wer, wann, wie und ob oder als "Märchen", oder war‘s der Hund vom Nachbar – eine Fabel? Eine Verwechslung, die sich für Leib und Seele vieler als fataler Fehler entpuppen kann… aber nicht in der Porträtserie enthalten ist…

 

Zum Artikel von Anja Laud FR 03.08. 2020

Atelier 3.17

Atelierarbeit - Planung, Entwicklung, Entwurf von Objekten und Skulpturen...

Online MEET & TALK // Art Fair Athen

Online MEET & TALK with Cornelia F Ch Heier (german and english) on 19th of May at 6 p.m. (Athens time / 5 p.m. Frankfurt):

Independent Art Fair Athen 2020 virtuell.

Die Künstler*innen der EULENGASSE nahmen unter dem Titel: "Participate NOW! – γλαῦκας εἰς Ἀθήνας κομίζειν" an der Kunstmesse teil - EULENGASSE @ Platforms Project Independent Art Fair Athen.
Uns finden Sie über: https://platformsproject.com/platforms-2020/platform/eulengasse/

Hören Sie Kunst!? "Die Fahrstunde" - Teil 4

Hören Sie sich Kunst an...
jeweils ca. eine Viertelstunde aus dem Werk "Die Fahrstunde" - Einblick in die KUVO, von und mit Abidi + Heier hören.

Ich denke, es ist die richtige Zeit das Werk zu veröffentlichen. Viel Spaß!

2018 lautete das Jahresthema der Fritz deutschlanD e.V. Redaktion "Ausstellungsraum ÄTHER - artONair - Kunstexperimente im Hörfunk" über radioX.
Die erste raumlose Ausstellungshalle weit und breit - 2 Stunden groß und ohne Wände.
Gemeinsam gestalteten wir unseren zweistündigen Sendeplatz zu einer Ausstellungshalle - KunstHörRaum. In diesen wandlosen, aber hörbaren Raumkomplex wurden die Kunstwerke platziert (Skulptur, Flachware, Installation, Objekte, Performance). Informationen dazu über: Fritzdev/Themenarchiv 2018.
Jede Ausstellung wurde durch eine Einführung (Position, Material, Disziplin, Künstler*in) eröffnet.

Im Juni 2018 war die Produzentensozietät (Sima Abidi + Cornelia F Ch Heier) mit dem Werk "Die Fahrstunde" zu hören. Diese Arbeit habe ich um die Musik die damals in das Werk eingebracht wurde verkürzt.

#LIEBE# könnte möglich sein...

"Ich habe nicht das Geringste zu sagen. Aber ich sage es trotzdem!"
Manche wollen die LIEBE verhindern... Ich tue es trotzdem...

Kunstsnack

Modell und Zeichnung/Buntstift + Tusche

LIEBE - Skulptur 2020

...mal sehn was kommt...

Nach dem Abbau der Skulptur "LIEBE" ist vor dem Aufbau, und damit die Nähte sitzen greife ich zum "Besteck". Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist der "chirurgische" Eingriff...

Kunstboutique - Vorzugskunst Einzelstücke

"A GENTLE EFFECTIVE METHODE FOR EVERYONE" - Vorzugskunst Einzelstücke.

Einfacher kann man kaum ein Kunstwerk kaufen... Kommen Sie ins Atelier.

Noch ganz frisch: HOPE Stoerungsserie 2018.

Herzlichen Dank für die Förderung


Radio hören, Spazieren gehen und noch mehr…

Die Fritz deutschlanD e.V. Sendung läuft jeden ersten Freitag im Monat von 21-23h auf radiox - UKW 91,8 Mhz oder Kabel 99,85 MHz.

Informationen über die Fritz deutschlanD e.V. Sendungen gibt es überwww.fritzdev.de

Alle Informationen zu radiox gibt es über www.radiox.de

Spazierengehen und andere Aktivitäten mit dem Fritz deutschlanD e.V.  Siehe www.fritzdev.de